Weg damit.

Autoreifen Natur Titel

Jeder Läufer kennt das: man biegt um eine Kurve und starrt auf einen Haufen, der ungefähr so aussieht wie dieser hier. Und jedesmal krampft sich uns alles zusammen und die Frage: “Wie muss man gestrickt sein, um hier auf diese Weise seinen Müll abzuladen?” bleibt unbeantwortet. Vielleicht ist das auch besser so. Wenn es die eigene Hausstrecke betrifft, kann man feststellen, dass es oft ganz schön lange dauert, bis der Müll in der Natur entsorgt wird. Das hat auch damit zu tun, dass die “Wilde Ablagerung” wie es im Behördensprech heißt, noch nicht gemeldet ist. Je länger so ein Haufen liegt, desto mehr steigt aber die Gefahr, dass Farbe und Chemikalien in die Natur geraten oder weitere ganz helle Köpfe ihren Abfall dazu legen. Nicht nur aus ästhetischen Gründen muss der Abfall also weg.

Läufer können dabei helfen und Ort und Umfang des Haufens bei der Gemeinde oder der Stadt melden. In der Regel nehmen die Ordnungsämter solche Meldungen entgegen. Unter der deutschlandweiten Behördenrufnummer 115 kann man derzeit 278 Kommunen erreichen und sich an die entsprechenden Stellen weiter verbinden lassen.

Eigentlich wollte ich hier die direkten Anlaufstellen der großen deutschen Städte verlinken, ich habe es aber aufgegeben, da deren Webseiten größtenteils so unübersichtlich und schlecht sind, dass man bereits bei der Suche nach dem Ordnungsamt vollkommen ins Unterholz geraten kann. So erklärt sich natürlich auch, warum Bürger auf der Forschungsexpedition nach entsprechenden Servicenummern für Müll in der Natur entnervt aufgeben und der illegale Abfall ungemeldet bleibt. Lasst uns dranbleiben!

 Titelbild: © Perry – Fotolia.com

Kommentar verfassen