Hallo Taxi!

Taxi01

Wenn man über alternative Verkehrsmittel nachdenkt, kommt man nicht so ohne Weiteres auf ein Taxi. Ist schließlich auch nur ein Auto. Interessant wird die Droschke aber dann, wenn man sie vielleicht nur für eine der beiden Fahrtstrecken einsetzt oder damit den Öffentlichen Nahverkehr ergänzt. Klar, Taxis sind nicht eben günstig. Aber ich glaube, dass sie manchmal zu Unrecht durch das Denkraster fallen.

Martin Randelhoff schreibt für einen erstaunlichen Blog. Er heißt “Zukunft Mobilität” und beschäftigt sich mit Verkehrskonzepten. Besonders im Auge hat Randelhoff zukünftige Entwicklungen. Wo geht moderne Fortbewegung hin? Was sind die Trends, wo sind internationale Vorbilder, wo liegen die Notwendigkeiten in immer dichter besiedelten Städten und angesichts des Klimawandels? “Zukunft Mobilität” hat vor Kurzem den Grimme Online Award in der Sparte “Information” bekommen und das ist auch kein Wunder. Der Blog ist großartig. Über ein Interview bin ich im Blog auf einen älteren Artikel gestoßen, der sich um Taxis dreht. Sie haben dann ein großes Potential, sagt Randelhoff, wenn erkannt wird, dass sie den Öffentlichen Nahverkehr sinnvoll ergänzen. In einem klugen Konzept, das auch Subventionen beinhaltet, könnte das Taxi damit mithelfen, den Verzicht auf das eigene Auto möglich zu machen.

Hier der interessante Artikel bei “Zukunft Mobilität”.

Ich habe noch nie ein Taxi benutzt, um zu einem Volkslauf zu kommen. Aber gerade neulich bin ich nicht bei einem Volkslauf angetreten, weil die Verbindungen des ÖPNV eine blöde Lücke hatten. Vielleicht hätte ich sie mit einem Taxi schließen können. Vielleicht ist das, was heute noch kompliziert klingt, morgen schon normal. Man darf jedenfalls gespannt sein, wie sich Taxikonzepte weiterentwickeln.

Titelbild: © B. Wylezich – Fotolia.com

Kommentar verfassen