N wie “Nanosilber”.

Bild: istockphoto

Socken sind dazu da, damit man keine kalten Füße bekommt und die Schuhe nicht scheuern. Wenn sie schmutzig werden oder miefig, wäscht man sie. Das ist herrlich banal, aber man muss es nochmal hinschreiben. Als Hintergrund dafür, dass es seit geraumer Zeit Socken gibt, die eine “antibakterielle Ausstattung” haben. Vielleicht, damit die arme Socke sich keine Krankheiten einfängt? “Ganz falsch!” belehren mich die Produkttexte zu antibakteriellen Socken, es geht darum, dass die Socke keinen Geruch entwickelt. Und dass der Fußpilz nur ein ganz kleiner Champignon werden kann statt ein gemeiner Ritterling. Ob das wirklich gelingt, ist ungewiss. Denn dort, wo man sich Füße Funghi fängt, trägt man in der Regel keine Socken. Aber egal, es klingt nach einer Verheißung.
Weiterlesen →

T wie “Thermisches Recycling”.

Heap of colorful clothes

Auf der Homepage des Sportbekleidungsherstellers Skinfit fand ich den Begriff der „Thermischen Verwertung“ – hier so eingesetzt, als würden Textilien des Unternehmens besonders umweltschonend wiederverwertet. Ich will an dieser Stelle überhaupt nicht darüber urteilen, wie umweltfreundlich Skinfit ist, dazu weiß ich viel zu wenig. Aber der Begriff ist an dieser Stelle so bemerkenswert, dass ich ihn ins Lexikon aufnehmen will.

Weiterlesen →

P wie “Plastikbecher”.

Plastikbecher und ihre Ökobilanz

Es ist ein wunderbarer Luxus: Bei einem Lauf bekommt man unterwegs ein Getränk gereicht. Dabei muss man sich um nichts kümmern, man lässt den Becher nach Gebrauch einfach unter sich fallen wie ein Hottentotte. Andere klauben das Geschirr wieder aus dem Gebüsch oder von der Straße. Im eigenen Garten oder auf dem heimischen Perserteppich wäre diese Art Trinkvergnügen deutlich geschmälert. Es ist einfach großartig. Aber nicht ohne Haken.

Weiterlesen →

D wie “Detox”.

Detox Logo

“Detox” ist eine im Sommer 2011 gestartete Kampagne von Greenpeace. Hintergrund dafür ist die Studie “Schmutzige Wäsche”, die belegt, welche ungeheuren Mengen giftiger Chemikalien bei der Textilherstellung in China in die Abwässer geraten. Untersucht wurden zwei Textilfabriken, bei denen etliche Sport- und Lifestylemode-Hersteller produzieren lassen, darunter Adidas, Nike und Puma.

Weiterlesen →